Scannen0012

Hebamme

Dorothea Konnerth-Wendig

Weitere Behandlungsmöglichkeiten

DSC_3900

Fußreflexzonentherapie                                                                                                                   Die Fußreflexzonentherapie beruht auf der Erkenntnis, dass sich alle Organe am Fuß, überwiegend auf der Fußsohle, wiederfinden.

Durch gezieltes Massieren dieser Punkte können Funktionsstörungen und Blockaden gelöst und Beschwerden gelindert werden.

Die Fußreflexzonentherapie findet Anwendung bei:

  • Rückenschmerzen
  • Ischiasbeschwerden
  • Übelkeit
  • Sodbrennen
  • vorzeitigen Wehen
  • Milchstau
  • Rückbildungsstörung der Gebärmutter
  • Blähungen beim Neugeborenen
  • etc.                                                                                                                                        

Hilfe bei Beckenendlage                                                                                                                                             Ihr Kind sollte sich bis zur 33. Schwangerschaftswoche so drehen, dass es mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter liegt, in der so genannten Schädellage. Es gibt jedoch Kinder die sich erst später oder gar nicht in diese günstige Geburtsposition drehen, das heißt sie bleiben in der Beckenendlage             ( Steißlage ).                                                                                                                                                                 Auch in dieser Situation kann ich Ihnen beratend zur Seite stehen. Es gibt bestimmte Übungen, die das Kind dazu anregen sollen sich zu drehen. Zudem kann hier zusätzlich die Moxibustionsbehandlung durchgeführt werden. Hierbei wird durch eine glühende Beifußzigarre ein Akupunkturpunkt am kleinen Zeh erwärmt. In bis zu vier Sitzungen kann diese Behandlung zwischen der 33. und 36. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden.

Sollte sich Ihr Kind trotz aller Bemühungen nicht in die Schädelage drehen, informiere ich Sie über den möglichen Geburtsverlauf.